Finnische Holzhäuser werden immer beliebter

Finnische Holzhäuser sind wirtschaftlich und energiesparsam und bieten eine ausgezeichnete Wohnatmosphäre. Die finnischen Holzhäuser werden wie die Fertighäuser aus einzelnen Bauteilen je nach den Wünschen der Kunden zusammengesetzt und von Vertriebsfirmen aufgestellt.

Man sollte aber unbedingt darauf achten, dass kein Bauteil fehlt und die Baupläne in deutscher Sprache sind. Oftmals erleben handwerklich geschickte Kunden eine böse Überraschung aufgrund schlechter Übersetzung bei der Umsetzungsphase, deswegen wäre es besser den Bau genau zu planen.

Die deutschen Vertriebsfirmen und Hersteller von finnischen Holzhäuser bieten aber einen guten Service an, der schon bei der Planungsunterstützung anfängt und bei der Durchführung aufhört. Deswegen ist es auch nicht schwer, alle Konstruktionen, Grundrisse, Preise und Kosten miteinander zu vergleichen. Die finnischen Holzhäuser werden des Weiteren auch als Passivhäuser angeboten und arbeiten nach ökologischen Maßstäben. Kunden haben die Garantie, dass die Häuser einen hohen Wärmeschutz besitzen.

Besonders junge Leute sind ganz erpicht darauf, die finnischen Holzhäuser selber zu errichten, was nicht nur am günstigen Preis liegt. Sie sollten aber nicht die Kraft und Zeit, die dafür aufgeopfert werden muss überschätzen, da man auf die Hilfe von Freunden, Bekannten, Nachbarn angewiesen ist. Aufgrund der einfachen Bauweise und schnellen Realisierung des Bauprojektes lassen sich neben finnischen Holzhäuser auch ein einfacher Bungalow oder ein dreistöckiges Familienhaus errichten. Am Leichtesten wäre es,  wenn man sich das finnische Holzhaus (schlüsselfertig) direkt von fachmännischen Kräften aufbauen lässt auf dem dafür vorgesehenen Grundstück.

Wissenswertes über Fertiggaragen

Fertiggaragen weisen eine ähnlich bauliche Qualität wie gemauerte Garagen auf  und haben eine lange Lebensdauer. Des Weiteren bieten diese Garagen  einen Preisvorteil von 50 % an, was sie deutlich attraktiver macht.

Oftmals erfüllen Fertiggaragen auch einen anderen Zweck, sie dienen beispielsweise als Kellerraum. Es gibt unterschiedliche Modelle von Fertiggaragen, beispielsweise Tiefgaragen, Doppelstockgaragen.

Die Außenseite der Fertiggarage wird generell mit Putz verkleidet, damit das Auto vor Witterungseinflüssen geschützt ist.  Der Innenraum kann dekorativ gestaltet werden, beispielsweise durch ansprechende Farben. Bevor die Garage gebaut werden kann, müssen  Hersteller von Fertiggaragen eine Baugenehmigung einholen.

Gegenüber dem Eigenbau spart man nicht nur bei den Fertiggaragen, sondern auch bei den Kosten des Bauherrn, auch wenn die Arbeiten an der Garage selbstständig durchgeführt werden. Die Garantie bei Fertiggaragen liegt bei  5 Jahren.  Die Montage der Fertiggaragen ist schnell vollzogen und auch bei schlechter Witterung problemlos möglich. Fertige Garagen sind außerdem sehr platzsparend, da die Wände dünner wie bei einer gemauerten Wand sind.

Die Branchenverzeichnisse Adressennet, Regionale- Branchen-Auskunft, Upa-Online, Firmen-Vergleich, Web2day bieten ausführlich Auskunft über Hersteller, Garagenangebote und Preise der Fertiggaragen.  Sie können selbstverständlich auch eine direkte Anfrage an die Unternehmen stellen und eine Infobroschüre anfordern.

Holzhäuser selber bauen

Viele Urlauber die unter anderem in Norwegen oder Schweden Urlaub gemacht haben, wohnten in einem Holzhaus und möchten auch in Deutschland darin ständig wohnen. Einige gute Hersteller bieten massive Holzhäuser an und verwenden ausschließlich schadstoffarme Materialien, was ökologisch sehr wertvoll ist. Für die Bewohner des Holzhauses ist das sicher gesünder und auch für die Umwelt. Um auch alle Wünsche des Kunden zu berücksichtigen, wird schon vor der Bestellung mit dem Kunden genau das Holzhaus geplant. Schließlich sollen sich die Bewohner im Holzhaus wohl fühlen und die Bedürfnisse befriedigt werden. Holzhäuser werden generell als Fertighäuser geliefert, wobei hier alle Bauteile gewissenhaft eingepackt werden. Zum Aufbau des Holzhauses kann man drei Varianten wählen: mit Bekannten das Holzhaus zusammen aufbauen, den Markenhersteller fragen wenn Probleme auftauchen, oder den Komplettbau vom Montageteam realisieren.