Hausboote werden als Wohnresidenz immer beliebter

Das Hausboot ist bestens für einen wunderschönen Urlaub und für eine angenehme Ferienzeit geeignet. Viele Menschen nutzen die Gelegenheit Urlaubstage auf dem Wasser zu verbringen, sei es als Segler, Kanufahrer oder Surfer.  Der neueste Trend derzeit ist: Ferien auf dem Hausboot.

Die Amerikaner haben die Hausboote auf den Markt gebracht und auch in Europa wurden die Hausboote immer beliebter. Diese Boote sehen wie Häuser aus, nur dass die Häuser nicht auf der Erde stehen, sondern auf dem Wasser schwimmen.  Viele Hausboote waren auf Flüssen und Binnengewässern unterwegs und wurden früher oftmals als Frachtschiff-oder kahn genutzt. Irgendwann wurden dann Häuser in die Boote gebaut. Eigentlich bieten Hausboote genau den gleichen Komfort wie Ferienhäuser, nur dass sie halt eben auf dem Wasser schwimmen.

Mit dem Hausboot hält man sich aber nicht nur in einer Region Deutschlands auf, sondern auch in anderen Ländern. Eine besonders beliebte Gegend ist Mecklenburg-Vorpommern, in der man ohne Bootsführerschein als Freizeitkapitän einen Urlaub auf dem Hausboot verbringen kann. Die einzige Bedingung hierfür ist, dass man an einer dreistündigen Unterweisung teilnimmt und die wichtigsten Kenntnisse und Handgriffe der Regeln auf der See erlernt.  Danach kann es schon gleich losgehen.

Gefällt einem ein besonderer Platz besonders gut, kann man direkt vor Anker gehen und dort Besichtigungen vor Ort durchführen. Schade nur, dass ein Urlaub auf dem Hausboot so schnell zu Ende geht, doch man kann ja jederzeit wiederkommen.

Treue Vierbeiner haben Hundeferien verdient

Mittlerweile gibt es weltweit Angebote für Hundeferien und auch die Art der Angebote ist für jeden Vier-und Zweibeiner genau das richtige. Es gibt unterschiedliche Hundehotels, wobei bei den Hotels auch nach den Sternen unterschieden wird und sogar wählerische Hunde zu ihrem ersehnten Urlaub kommen. Die Vierbeiner haben genau wie ihre Besitzer ihre ganz eigenen Ansprüche, deswegen wird auch in Hundehotels mehr auf Individualität gesetzt. Der Hund kann im Hotel die Seele baumeln lassen, aber auch sportlich durch Massagen und Anwendungen gefördert werden.

Der Wellnessurlaub für den Hund wird auch immer beliebter, denn diese Hundeferien sind besonders auf Erholung, Gesundheit und Entspannung des Hundes ausgelegt. Nicht nur der Mensch will die ersehnten Ferien genießen können, sondern auch der Hund.  Der Hund erfährt nur das Beste vom  Besten, dabei ist es egal ob Thermalwasseranwendungen, Massagen oder Kälte-und Wärmeanwendungen angeboten werden. Auch wenn der Hund gesundheitlich etwas angegriffen ist, kann ihm die nötige Physiotherapie oder Bewegungstherapie wieder schnell auf die Beine bringen.

Sie haben natürlich auch die Möglichkeit mit ihrem Hund zusammen in den Urlaub zu fahren, so müssen Sie ihren Hund nicht alleine lassen. Hunde waren bereits vor Jahren in Urlaubsunterkünften willkommen, doch Hundeferien fand man dort nicht. Das hat sich in der heutigen Zeit sehr verändert- denn auch der Hund hat seine ganz eigenen Bedürfnisse und Träume. So wird der Hund in den Hundeferien von lieben Menschen betreut, die sich rührselig um ihn kümmern und mit ihm stundenlang durch den Wald rennen.

Aktive Hunde bekommen in den Hundeferien auch das nötige Programm und werden mit einem abwechslungsreichen Sport- und Spieleprogramm versorgt, der Hund kann aber auch im Rudel beschäftigt werden. Nicht nur die Wellnessanwendungen werden Ihrem Hund guttun, auch die Unterbringung tut ihr übriges. Das Zimmer ist beheizt und die Schlafstätte schön kuschelig warm, so dass sich der Hund richtig wohlfühlen wird.

Ferienhäuser in Spanien als Miet-oder Kaufobjekt

Ferienhäuser in Spanien sind die beliebtesten Urlaubunterkünfte, denn die Deutschen machen gerne Urlaub in Spanien. Möchte man nicht in einer Clubanlage oder einem Hotel übernachten, so bieten sich die Ferienhäuser, die an den sonnenverwöhnten Küsten liegen, an.

Egal ob man jetzt Costa Brava, Costa Blanca oder Costa del Sol bevorzugt, schöne Ferienhäuser gibt es überall in Spanien. Im Reisebüro kann man die Ferienhäuser direkt buchen oder per Internet und es ist für jeden Geldbeutel etwas dabei.

Wenn die Region Spaniens erst einmal feststeht, kann man die Suche entsprechend eingrenzen und genau festlegen wie viele Personen mitfahren möchten und wie viele Schlafzimmer letztendlich benötigt werden. Für den Mietpreis lässt sich schließlich noch eine Obergrenze pro Tag oder pro Woche festlegen, wobei es natürlich günstiger ist in der Nebensaison zu buchen und nicht im Hochsommer. Vor allem im Süden Spaniens und den Kanarischen Inseln ist das ganze Jahr über Saison, weshalb die Preise auch im Winter niedrig sind. Neben älteren Menschen nutzen auch junge Menschen gerne die Möglichkeit dem Winter eine zeitlang zu entfliehen bei frühlingshaften Temperaturen.

Man kann Ferienhäuser in Spanien nicht nur mieten, sondern auch kaufen. Rund 800.000 Deutsche besitzen in Spanien eine Immobilie, wobei es sich nicht immer um Häuser, sondern um Wohnungen handelt.

Ferienhäuser in Spanien beeindrucken mit einer Bauqualität, die mit Deutschland vergleichbar ist. Es spricht also einiges für Spanien, wie beispielsweise die einzigartige Natur, die bildhübschen Strände und vor allem die gute Erreichbarkeit, denn Spanien ist von Deutschland innerhalb weniger Flugstunden erreichbar.

Je näher die Ferienhäuser am Strand stehen, umso begehrter sind sie auch, vor allem dann wenn man einen direkten Blick aufs Meer erhaschen kann. Diese Häuser sollte man vorher schnell reservieren, denn in der Ferienzeit sind sie schnell weggebucht.

Ferien für Vierbeiner

Weltweit werden Angebote bezüglich Hundeferien geboten, die jeden Vier-und Zweibeiner zufrieden stellen. Die Vierbeiner werden in Hundehotels unterbracht und sportlich gefördert. Der Wellnessurlaub für den Hund erfreut sich immer größerer Beliebtheit und die Ferien sind ganz auf Erholung, Entspannung und Gesundheit des Hundes ausgelegt. Egal ob gerade Thermalwasseranwendungen, Massagen oder Kälte-und Wärmeanwendungen stattfinden, der Hund wird sich garantiert wohlfühlen. Gesundheitlich angegriffene Hunde finden auch zu ursprünglicher Gesundheit wieder, was durch Physio-und Bewegungstherapie erreicht wird. Falls Herrchen für den Hund selber keine Zeit haben, um den Urlaub gemeinsam mit dem Hund zu verbringen, so können nette Leute den Hund liebevoll betreuen und mit ihm stundenlang im Wald toben. Auch die komfortable Unterbringung kommt für den Hund nicht zu kurz, denn die bequeme Schlafstätte befindet sich in einem wohltemparierten Zimmer.

Ferien auf dem Bauernhof sind bei Kindern sehr beliebt

Der Traum vieler Kinder ist der Urlaub auf dem Bauernhof, denn die meisten leben in der Großstadt und kennen die Tiere nur aus dem Fernsehen und würden sie gerne mal in Natur sehen und hautnah erleben. Nicht nur den Kindern macht der Urlaub auf dem Bauernhof  Spaß, sondern auch den Eltern, da die Höfe in reizvoller Natur liegen und auch für die älteren Generationen Erholung pur bieten. Nicht nur in Deutschland werden Urlaubs-Angebote geboten, sondern auch in Österreich. Die Ferienhöfe kann man unterteilen in Bauernhöfe, die als landwirtschaftlicher Betrieb betrieben werden. Der Bauer vermietet Ferienwohnungen die vorher ein Stall waren an interessierte Familien, und Urlauber haben die Möglichkeit das Landleben etwas näher kennenzulernen. Es gibt aber auch Höfe, die sich speziell auf Urlauber eingestellt haben und in Wirklichkeit eher ein Gasthaus sind, aber früher Bauernhöfe waren. Die Besitzer halten dabei die Tiere nicht als Nutztiere, sondern als Attraktionen für die Besucher. Zum Urlaub im Bauernhof gehört natürlich das morgendliche Frühstückei vom Huhn und die frische Milch der Kühe. Zusätzlich dürfen Besucher auch selber bei der Landarbeit mitmachen, beispielsweise beim Melken der Kühe helfen. Noch mehr Informationen über Ferien auf dem Bauernhof bieten die Internetportale Adressennet, Web2day, Firmen-Vergleich, Regionale-Branchen-Auskunft, Upa-Online.