Mit Gebrauchtmöbel kann man viel Geld sparen

Sie möchten gerne ihr Möbelsortiment erneuern und fragen sich, was Sie mit den Gebrauchtmöbeln machen sollen?  Am besten auf den Dachboden oder in den Keller, wo sie dann nur noch als Staubfänger dienen?

Das muss nicht sein, denn es gibt auch andere Wege, um gebrauchte Möbel wieder loszuwerden und ihnen einen neuen Platz zu geben.  Durch den Verkauf von Gebrauchtmöbeln kann man sogar noch  etwas Geld verdienen, beispielsweise durch eine Kleinanzeige in einer regionalen Tageszeitung.  In der Zeitung sollte aber kein fester Wert stehen, sondern ein Preis auf Verhandlungsbasis.  Die sogenannten Suchanzeigen sind auch ideal, denn oftmals gibt es Liebhaber, die nach besonders alten Möbeln suchen. Verfügt man über besonders alte und gut erhaltene Stücke, so kann man diese auch bei einem Antiquitätengeschäft verkaufen.

Ein anderer Weg wäre die Versteigerung der Möbel im Internet über ein Auktionshaus, beispielsweise ebay. Mit diesem Portal erreicht man einen wesentlich größeren Käuferkreis als über die gewöhnliche Zeitungsanzeige.  Wenn man Glück hat, dann streiten sich letztendlich sogar die Liebhaber um das gute Stück und treiben aufgrunddessen den Preis in die Höhe.  Man sollte allerdings darauf achten, nur kleine Möbel zu versteigern, da größere Möbel ja verschickt werden müssen und man möchte ja keinen Möbelwagen quer durch ganz Deutschland schicken.  Es gibt also wie man sieht immer Möglichkeiten die Gebrauchtmöbel loszuwerden.

Antikmöbel sind bei allen Generationen gleichermaßen beliebt

Nicht nur ältere Generationen begeistern sich für alte und antike Möbel, sondern auch junge Leute, was daran liegt, dass die Möbel eine ganz besondere Art der Verarbeitung haben und handgearbeitet angefertigt wurden. Häufig entscheiden sich die jungen Leute diese Unikate bei einem Antiquitätenhändler zu erwerben, wobei so ein Möbelstück doch ganz gut zu den modernen Möbeln passen könnte. Oftmals wird der Reiz durch die Kombination aus antik und modern ausgelöst, womit die einmalige Atmosphäre in der Wohnung besser aufgefangen wird.

Die Beschaffung der Möbelstücke ist nicht sehr einfach, denn viele Antik-Möbelhändler haben das gesuchte Möbelstück nicht im Angebot. Hier ist das Internet wieder einmal ein sehr nützlicher Helfer, um Händler zu suchen, die sich auf diese Möbel spezialisiert haben.  Bei Auktionen im Internet bekommt man diese Möbel ebenso,  allerdings muss man bei Versteigerungen schnell sein, sonst wird das gute Stück von jemand anderem weggeschnappt.  Der letzte Ausweg wäre sich ein Möbelstück auszuwählen, das auf alt getrimmt wurde,  in Wirklichkeit aber neu ist. Antikmöbel verschönern also nicht nur den Raum, sondern sind auch bei Gästen ein echter Blickfänger.

Wo kauft man am besten barocke Möbel?

Barock-Möbel stammen etwa aus der Zeit um 1600 bis 1770 und sind heute ausschließlich nur noch in Antiquitätengeschäften zu finden. Oftmals werden auch barocke Möbel als Nachbildungen, die günstiger sind, auf dem Markt angeboten. Barocke Möbel sind bekanntlich mit Verzierungen und Verschnörkelungen versehen und wurden bis ins kleinste Detail aufwendig gestaltet, beispielsweise mit verzierten und gedrehten Beinen. Die Ausmaße der Möbel sind großformatig und die Beschläge aus Bronze oder die Furniere.

Oftmals wurden die Möbel in der Epoche mit Polsterungen angefertigt. Erkennen kann man diese besonderen Möbelstücke an der großformatigen Couch, vezierten Stühlen, die mit kunstvoll geschwungenen Beinen versehen sind. Ganz besonders ins Auge sticht der kunstvoll gestaltete Kronleuchter, der ganz besonders in Schlössern zur Geltung kommt.

Heutzutage hat man ebenso die Möglichkeit barocke Möbel zu kaufen, man sollte aber darauf achten, dass man keine Imitation ersteht. Die Orginale werden natürlich nachbearbeitet und restauriert, so dass sie langfristig erhalten bleiben und in jedem Wohnraum eingesetzt werden können.

Asiatische Möbel sind sehr beliebt

Asiatische Möbel haben einen ganz besonderen Stellenwert heutzutage, egal ob es sich um indische, orientalische Möbel handelt.  Was die Möbel so einzigartig macht ist die Ausstrahlung.  Wenn man etwas ausgefallenes sucht, dann sind die Möbel auch als Geschenkartikel sehr gut geeignet.

Wenn wir von China sprechen dann denken wir direkt als erstes an die chinesischen Möbelstücke, vor allem weil darunter auch etliche Unikate zu finden sind. Diese sind allerdings nicht gerade billig und oftmals spielen hier nur die Schönheit und die Einzigartigkeit eine größere Rolle. Viele Menschen nehmen gerne den Weg auf sich und fahren nach China, um das gute Stück erst einmal aus der Nähe zu betrachten, um es dann zu erwerben.

Die japanischen Zimmer sind aber genauso beliebt und man findet japanische Möbel auch in unseren Möbelgeschäften wieder. Natürlich unterscheidet sich die komplette Innenarchitektur deutlich von unserer. Selbst bei den Wänden kann man schon Unterschiede feststellen und bei den Möbeln fällt einem direkt auf, dass die Lampen, Leuchten mit japanischen Symbolen verziert wurden.

In Korea sind weitere asiatische Möbel zu finden, die dem China und Japan Stil gleichen, aber doch vollkommen anders sind.

Sofern man kein Experte ist, sollte man bei dem Import Vorsicht walten lassen, denn oftmals werden bei Antiquitäten Orginale als Repliken verkauft, was schnell die Kauffreude trüben kann.